Hallo und Herzlich Willkommen in meinem Gästebuch!! Hier sind alle 'produktiven' Kommentare bzgl. des ehemaligen Internats Langeoog und dieser Seite willkommen, lobhudelnde wie kritische! Also, dann mal los!!

Dieses Gästebuch gehört Sascha




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 231 | Aktuell: 156 - 132Neuer Eintrag
 
156


Name:
RogerKausB (bekannt@imProfil.de)
Datum:Mi 22 Dez 2010 15:51:13 CET
Betreff:nur so
 

LOOOOL, tolles Gedicht lieber Andre oder Nora oder Family. Gottseidank hab ich ne Katze, und die würde niemals den Platz der Gans einnehmen (zu mager?). Frohes Fest, guten Rutsch und guten Appetit von dieser Stelle wünsch ich allen die sich Langeoog verbunden fühlen. Und allen anderen natürlich auch. GLG Roger

 
 
155


Name:
very dutch (nograw@t-online.de)
Datum:Mo 20 Dez 2010 18:12:23 CET
Betreff:vorweihnachtlicher Klassiker für "Hundeliebhaber"
 

Ich habe am Abend ganz
tief mich verachtet,
ich habe vor Hunger mein'
Pinscher geschlachtet.

Mein Magen ist voll,
doch nun habe ich Kummer.
Ich halt' mich in Zukunft
doch lieber an Hummer.

Dass Pinschi dies' Fest
nicht hat mögen erleben,
ich hätt' ihm so gern
seinen Knochen gegeben!

(aus dem Niederländischen
von John O' Mill in der
Übersetzung von
Andrew Mc Island)

Dann doch lieber die Weihnachtsgans!

 
 
154


Name:
ralph (ralph@ralph.de)
Datum:So 19 Dez 2010 09:41:58 CET
Betreff:weihnachtsgruesse
 

ich wuensche allen ein frohes fest und einen guten rutsch. gruesse aus dem weihnachtlichen china auch wenn wir hier keinen schnee haben ralph

 
 
153


Name:
D. H. (Langebeck@web.de)
Datum:Fr 17 Dez 2010 12:27:06 CET
Betreff:...ein Klassiker
 


Zicke Zacke Hühnerkacke

Frohes Fest
Dickie Hoppenstedt

 
 
152


Name:
Sascha (smings@t-online.de)
Datum:Fr 17 Dez 2010 11:53:16 CET
Betreff:Charity is the spice of life.
 

Dank U Dutch, dat is goed so! ... There's no sense like nonsense, because it may be the only sense we still can trust in! ;)

Christ-Mess!

The candles in the windows tell:
It’s christmassing all up and down.
White blankets rest on woods and town,
we’re watching business with a frown
and Santa Coke thrice “Ho!” does yell.

May winds be cold, the heart seems warm.
We like to give ... it’s just the time ...
Must be ‘cause Christ Child’s bells do chime!
So let us all sing out and rhyme
and raise our do-gooder’s alarm!

But while the silent flakes are falling
there’s hidden sense in that ado,
beyond all dressage there’s a clue
as silent as those flakes and you
may dig it out and hear the calling.

(SM aus E an der E)

Frohe und besinnliche Weihnacht allen!

 
 
151


Name:
dutch (nograw@t-online.de)
Datum:Mo 13 Dez 2010 12:55:34 CET
Betreff:nonsense
 

better nonsense than nothing but
that´s only my opinion(?):

O.K. let´s try:

"Want´ to clean my fingernile
but I didn´t find the file.
Tried it with the guilloteen
but now are my fingers heen."
(Andrew Mc Island)

Und was das Schweigen im
Gästebuch betrifft:

"Vergessen sein, ist eine Herzenswunde,
die durch Vergessen nur zu heilen ist.
Vernarbt ist dieser Schmerz von jener Stunde,
wo du vergisst, dass du vergessen bist."
(Fred Endrikat)

Und Weihnachten:


When the snow falls wunderbare,
sleighbells bimmel everywhere,
when the gladice on the street
and we all a glowwine need,
then we know, it is so wide:
SHE IS HERE, THE WEIHNACHTSTIDE!
(frei nach einem Spruch auf einer Weihnachtskarte)

Allen Frohe Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr!

 
 
150


Name:
Jo Goede (keine@emailadresse.de)
Datum:Fr 03 Dez 2010 18:34:32 CET
Betreff:...
 

mein lob für die umfangreiche sammlung und sammelsurien nebst engagement dieser webpräsenz! in schrift (mehr als einmal habe ich ebenso mehr als nur schmunzeln müssen), in photos, background-infos sowie life(-style)-(hi)stories!


meine letzte stippvisite nach langeoog und zum internat lag in 2005. wie sich wohl fast jeder interner zu seiner schulzeit gewünscht hatte, dass das internat zugrunde gehen möchte oder in flammen aufgehen, um dann als ex-interner in nostalgisch fast verklärt-romantischer-schwelgung den "heiligen hallen" näherte, schmerzte es doch, den verflug von vergangenen tagen auch im gebäude-verfall wahrzunehmen.

dass es nun noch abbrannte, ist zudem sehr bedauerlich! ein architektonischer "wallfahrtsort" ist nicht mehr; das eiland besteht jedoch weiter, und auch die erinnerungen und erfahrungen, die ein jeder interner (sowie externer) mit internat und den schulen verband, bestehen jedoch weiter:)

lg vom jo

 
 
149


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Mo 22 Nov 2010 13:21:23 CET
Betreff:Artikel
 

Wir würden gerne auf einen Artikel im LANGEOOGNEWS von heute hinweisen.
Desweiteren allen Ehemaligen jeder Sorte eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und, wenn es so weit ist, ein Glückliches Neues Jahr wünschen.

Grüße, Nora Grawann und André Noltus

 
 
148


Name:
RogerKausB (ohne@ohne.de)
Datum:So 07 Nov 2010 18:10:34 CET
Betreff:Forum
 

Leute, schaut mal im Forum vorbei. Da gibt es inzwischen einen interessanten Austausch der Sichtweisen. Jahrgangsübergreifend! LG

 
 
147


Name:
Xavier PoPo (xavier.popo@yahoo.com)
Datum:Fr 22 Okt 2010 19:45:27 CEST
Betreff:hi~
 

hey Sascha,
it's me!
I just watched all video %26 photo, great Job!
Wish to go visit this peaceful place.

PoPo

 
 
146


Name:
Wilhelm (Wilhelm@gmx.com)
Datum:Di 19 Okt 2010 14:28:36 CEST
Betreff:halbes Hakenkreuz hin,
 

ganzes her, dieses Haus gibt es nur noch auf Bildern und in den Köpfen vieler, die sich daran und darin erfreuten oder und das in den letzten etwas zwanzig Jahren, maßlos darüber ärgerten. Eigenartig, wie schnell so etwas aus der Erinnerung verschwinden wird, obwohl mancheiner sich das nicht vorstellen will oder mag. Lieber Herr Tongers, herzlichen Dank, dass Sie versuchen, das Märchen mit dem unguten Zeichen aus den o. a. vielen Köpfen zu vertreiben. Leider lesen nicht alle in diesem Gästebuch, so dass "das Gerücht" noch wohl weiter die Runde machen und somit bestehen bleiben wird. Dennoch und von oben betrachtet, hatte das Haus die Form eines halben Hakenkreuzes, mit einem zu kurzen Bein in Richtung Dorf, also könnte man es als "halbes Hakenkreuz für Legastheniker" bezeichnen.
Viele Grüße nach Langeoog.

 
 
145


Name:
Hendrik Tongers (info@tongers-langeoog.de)
Datum:So 17 Okt 2010 16:43:39 CEST
Betreff:Die Mär vom Hakenkreuz
 

Die brilliante Idee ihre Hauptquartiere immer in Hakenkreuzform zu bauen, sie ist den Nazis leider nie eingefallen. Die Amis und die Tommys hätten sich viel Zeit und Bomben sparen können, wenn die braunen Banditen solche perfekten Zielscheiben gebaut hätten. Das Internatsgebäude war ein reiner Büro-und-Wohntrakt in der seinerzeit bestehenden Form, mehr nicht.
"In den 1950er Jahren wohnen ca. einhundert Schüler im vor- und nachmaligen Hotel "Germania". ... Ob auch die Mädchen im Gebäude untergebracht waren, ist mir nicht bekannt. Eine ebenfalls offene Frage bleibt einstweilen, in welchem Jahr die Institution Gymnasium aus dem "Germania" auszog und wohin um. Die Bezeichnung "Nordsee-Gymnasium" jedenfalls existierte bereits 1958, als die Lehranstalt noch im "Germania" ansässig war." Im Germania waren im Erdgeschoss Klassenräume, Speisesaal und Küche. Im ersten Stock Lehrerzimmer und Klassenräume. Im Stock darüber wohnten ausschließlich männliche Schüler der Abi-Klasse. Ein Dutzend vielleicht, mehr nie. Das NG verließ das Germania, Alte Post und Haus Sonnenschein als Unterrichtsräume 1968 meine ich, kann auch 1969 gewesen sein. Da war der Neubau des Gymnasiums fertig. Heute steht dort unser Seniorenstift " Bliev Hier" und bei einer erhofften Restlaufzeit von 40 Jahren, könnte es sein, dass ich auf dem alten Schulgelände in 39 Jahren noch einmal wohnen werde.

 
 
144


Name:
wilhelm (wilhelm@gmx.com)
Datum:So 10 Okt 2010 12:20:49 CEST
Betreff:Leere
 

Es ist Herbst, die Menschen rüsten für den Winter.
Die Gästebücher bleiben leer, die Worte bleiben stecken.

Ich lese lieber bissige Kommentare zu Spendenaufrufen,
oder sonstige Unflätigkeiten.

Roger hat recht, die Stille erwürgt einen, macht demnach
atemlos. Leute, meldet euch, sonst könnte sogar Sascha
mut- und lustlos werden, was verständlich wäre.

Also: Steigt in die Feder und schreibt das, was ihr schon
immer wolltet, über Schule und Internat, Freud´ und Leid,
über früher und jetzt, aber tut was!

Ja, ja, ich weiß, reden ist Silber, schweigen ist Gold.

 
 
143


Name:
RogerKausB (rausaushaus@Sunshine.de)
Datum:Di 17 Aug 2010 16:50:15 CEST
Betreff::-((
 

Sooo, so sieht sie also aus, die Postpfingstdepression. Nix mehr, Nada, Finito!! Alle ham sich verpisst. Gibt nix neues zu berichten, keine Grüße mehr!! Ja waren wir überhaupt mal irgendwann in einer Institution der wattenländischen Bildung? Jeder geht seines Weges, aus den Augen aus dem Sinn. Bis ca Mai no more traffic here and anywhere. Aber Pfingsten 2011 kommt, todsicher !!! Spät aber gewaltig. Grüße an alle bis 1.6.2011

 
 
142


Name:
Kirsten (kirstenw@hotmail.de)
Datum:Di 20 Jul 2010 12:22:45 CEST
Betreff:HILFE!!
 


Keine Angst, das ist kein Spendenaufruf....aber:

HILFE SASCHA,
ICH KANN MEINEN VIDEO NICHT MEHR FINDEN!!!!!
wÜRDEST DU MIR DEN WOHL KOPIEREN UND BITTE BITTE ZUSCHICKEN???
PORTOKOSTEN ÜBERNEHME ICH SELNSTVERSTÄNDLICH!!

Ich meine den Internats-Videofilm, den ich Dir vor zwei Jahren mal zukommen ließ, Du hast ihn doch noch???

viele grüße Kirsten



 
 
141


Name:
Kirsten (kirstenw@hotmail.de)
Datum:Di 06 Jul 2010 10:09:56 CEST
Betreff:Abriss vollzogen :o(
 

Hier ein Artitikel aus der Langeoog-News, vom 03.07, die gestern ins Haus flatterte.:

Erneut wird das ehemalige Internat jetzt "platt" gemacht. Nach dem Abriss des als Stabsgebäude errichteten Baus an der Kirchstraße wurde der Mauerwerksbruch in das Wäldchen gefahren, um daraus einen landschaftlichen Weg anzulegen. Der Grünstreifen neben dem bekannten Radweg war durch die darunter liegende wasserdichte Asphaltschicht stetig nass. Der Weg kann dann in Zukunft von Kutschen genutzt werden. Zur Zeit wird das Material von einem Bagger verteilt und anschließend verdichtet.

Könnt Ihr in der Online-Ausgabe auch mit Bildern sehen.

LG
kirsten

 
 
140


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Mi 30 Jun 2010 23:26:02 CEST
Betreff:1. Rate
 

Wir haben heute unsere erste Rate für
"LANGEOOG IN ARGENTINIEN", 3000 €,
überwiesen.
Der Schamane war begeistert vom
"wüsten" Grundstück und viele seiner
Familie und Landsleuten aus Brasilien
und Paraguay möchten hier siedeln.
Lasst sie nicht im Stich, die Ärmsten
der Armen, bitte. Wir nehmen Eure
(kleinsten) Spenden bis einschließlich
September gerne entgegen.
Kt. 31 367 22 98; Blz. 550 905 00 auf
unseren Namen bei der SPARDA-BANK
Südwest. Euch allen vielen Dank!

André und Nora Noltus-Grawann

 
 
139


Name:
Erinnerung (erinnerung@t-online.de)
Datum:Mi 16 Jun 2010 23:34:11 CEST
Betreff:ein Riesenareal
 

Ich empfinde es wie ein ferner Fixpunkt: ein leeres
Riesenareal, voller Erinnerungen, Fußspuren, Tränen,
Empfindungen; ein Stück Grund und Boden, das sich
verändern wird, unwiederbringlich.

Bald wird darauf Neues erscheinen und in einigen Jahren
werden wir davor stehen und unseren Kindern
zeigen, wo wir dort einmal gewohnt, gelernt, Freude
empfunden und Kummer durchlitten haben. Und sie werden
fragen: "Papa, Mama, wie war es dann, erzählt uns." Und
wir werden versuchen, uns gedanklich zurück zu versetzen,
und das Neue wird den Erzählungen im Wege stehen.

Ein Stück Grund und Boden. Es wird sich verändern,
unwiederbringlich. Nur in unseren Köpfen wird es immer
anders aussehen...

 
 
138


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Sa 05 Jun 2010 14:14:10 CEST
Betreff:Zweifel...
 

siehe Gästebuch www.langeoog-realschule.de

 
 
137


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Fr 28 Mai 2010 16:17:52 CEST
Betreff:Langeoog in Argentinien
 

Stand bis heute, 12.00 Uhr: 2. 766,50 €. Schön!
Feines Wochenende wünschen Familie Noltus-Grawann

 
 
136


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Mi 26 Mai 2010 20:44:13 CEST
Betreff:gÄSTEBUCHEINTRAG
 

Wir bitten Euch um Beachtung und Kenntnisnahme
unseres Eintrages im Gästebuch der www.langeoognews.de
von heute Abend. Vielen Dank und gute Erholung vom
Pfingstwochenende wünschen gerne

André und Nora Noltus-Grawann

 
 
135


Name:
Noltus-Grawann (nograw@t-online.de)
Datum:Sa 22 Mai 2010 12:58:13 CEST
Betreff:Das "Sahnestück"
 

ist gewachsen. Bis Samstag, 22. 05. 2010: 2.661,50 € = 5 Hektar + 161,50 auf dem Weg zum 6. Hektar 'LANGEOOG in ARGENTINIEN'.
Danke³! Schöne Pfingsten!

 
 
134


Name:
Ouzo (smings@t-online.de)
Datum:Fr 21 Mai 2010 08:46:31 CEST
Betreff:Konnäktschn
 

Moin Günther,

die Mißverbindung wird daran gelegen haben, daß Dein Lesezeichen zu Ulis Seite noch auf http://freenet-homepage.de/realschulinternatlangeoog justiert war. Seit ca. einer Woche ist die Seite unter der geänderten Adresse http://www.realschulinternatlangeoog.de.vu zu erreichen oder eben auch unter http://www.internat.degenkolbearchitekten.de.

Allen Pfingstis Gute Reise! und viel Spaß bei Larry's "Teach-In" heute abend!!

Sascha

 
 
133


Name:
kalle (kalle@regio-nw.de)
Datum:Do 20 Mai 2010 20:37:50 CEST
Betreff:@ günther
 

moin günther,

nimm den link auf auf larry's seite - http://www.larrys-legend.de/links.php - der funktioniert zur zeit noch !

gruß

kalle

p.s. hoffe du hast mir verziehen, dass ich dir 1977 deine drucke von kaspar david friedrich (kreidefelsen auf rügen) vom dachboden stiebitzt habe -:)

 
 
132


Name:
Günther Gröttrup (groettrup@web.de)
Datum:Do 20 Mai 2010 16:27:43 CEST
Betreff:ullis langeoog-seite
 

weiß jemand, was los ist?
schon ne weile bekomm ich unter ulli degenkolbes internats-site die meldung, dass sie nicht mehr existiert ...

dieses jahr kann ich nicht nach loog kommen (hatte vergessen, die reservierung zu bestätigen) - und nun ist das zimmer weg.
aber die gewonnene zeit lässt sich auch anders nutzen.

trinkt ein jever auf mich mit und seid mir alle gegrüßt!

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite